Beim TV 1860 Nassau lockt nach Hauptwettbewerb noch einen Benefiz-Mabira-Wasserlauf

 NASSAU/RHEIN-LAHN. (12. Juni 2019) Der Stunden-Paarlauf des TV 1860 Nassau hat Tradition. Auch für die 12. Auflage am Samstag, 15. Juni um 15.30 Uhr im Nassauer Kurpark sind schon viele Paare fleißig am trainieren, ob Ehepartner, Freunde, Opa und Enkel oder Mutter und Tochter. In diesem Jahr gibt's neben den Rennen für Bambinis und dem Hauptlauf noch eine Sonderrunde obendrauf: Ein Wasserlauf, der auf die harten Lebensbedingungen in Mabira in Tansania aufmerksam machen will.

Dem Partnerdistrikt des evangelischen Dekanats Nassauer Land sollen Erlöse der sportlichen Veranstaltung zu gute kommen. Dort legen Kinder jeden Tag im Durchschnitt etwa fünf Kilometer zurück, um in schweren Wasserkanistern für ihre Familien Trinkwasser zu holen. Der Mabira-Wasserlauf in Nassau soll ein Gefühl dafür vermitteln, was das bedeutet und obendrein den Arbeitskreis Nassau-Mabira/Tansania dabei unterstützen, in der Region Wassertanks zu bauen und an Dächern von Schulen anzuschließen, um die langen Wege zum Trinkwasser zu verkürzen.„Wir sind dem TV 1860 Nassau sehr dankbar, dass er mit dem diesjährigen Stunden-Paarlauf diese Arbeit unterstützt“, sagt Dietmar Menze vom Arbeitskreis, dessen Mitglieder den Besuchern Kaffee und Kuchen anbieten und an die Läuferinnen und Läufer Mineralwasser und Bananen ausgeben.

Wolfgang Paul, Abteilungsleiter Leichtathletik beim TV 1860 Nassau, hofft wieder auf eine rege Beteiligung am Traditionslauf durch den Kurpark. Beim Hauptlauf, der um 16 Uhr startet, wechseln sich die Paare eine Stunde lang im Laufen nach jeder 820 Meter langen Runde ab, bevor das Stopp-Signal ertönt. Am Ende entscheidet die dabei zurückgelegte Entfernung über die Platzierung; wobei beim Stunden-Paarlauf vor allem das olympische Motto gilt „dabei sein ist alles“ und die eigenen Zeitrekorde aus Vorjahren zu toppen.

Unterschieden wird in den Klassen Frauen und Männer sowie den Kombinationen von Frau-Mann, Erwachsene-Kind (bis 13 Jahre), Erwachsene-Jugendliche (14-17 Jahre), Jugendliche-Kind, Jugendliche-Jugendliche und Kind-Kind. Der Wettbewerb ist unter Laufamateuren ebenso beliebt wie unter Hobbyläufern. Die Teilnahme am Bambinilauf ist ebenso wie der Mabira-Wasserlauf kostenlos; das Startgeld für den Hauptlauf beträgt 7,50 Euro pro Person. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich.

Gegen 17.30 Uhr startet dann vor der Siegerehrung der Mabira-Wasserlauf, bei dem dann im Gegensatz zu den Partnern in Afrika nur über eine kurze Strecke möglichst viele Liter Wasser sicher ins Ziel gebracht werden sollen. Bernd-Chr. Matern 

Zum Foto:
Vertreter des TV 1860 Nassau und des Arbeitskreises Nassau-Mabira freuen sich auf ein großes Teilnehmerfeld beim Stunden-Paarlauf im Kurpark, der in diesem Jahr Menschen in Mabira/Tansania hilft (von rechts): Wolfgang Peters, Berthold Krebs, Dietmar Menze, Wolfgang Paul und Jürgen Leibig. Ein Wasserlauf macht vor der Siegerehrung deutlich, welche Strecken Kinder jeden Tag für Trinkwasser zurücklegen müssen. Foto: Matern

Drucken E-Mail