SWR-Landesschau sagt Danke für gelieferte Andachten

Für Menschen in schwieriger Zeit da sein: Sender verschenkt Herz an Klingelbacher Pfarrerin

 KLINGELBACH/MAINZ. (19. Mai 2020) Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Das dachte sich auch der Südwestrundfunk und überrascht derzeit in seiner Landesschau Menschen mit einem Dankes-Herz, die während der Coronakrise für Andere da sind und ihnen eine Freude bereiten. Das erhielt jetzt auch die Klingelbacher Pfarrerin Dr. Anneke Peereboom live während der Landesschau. Sie liefert seit vielen Wochen mit großem Einsatz den Menschen Andachten direkt vor die Haustür oder in den Garten.

„Sie geben den Menschen Halt und Hoffnung in dieser Zeit auf ihre Art“, sagte SWR-Reporter Jan-Sören Meyer. „Wir finden das super und möchten ihnen als Landesschau Rheinland-Pfalz einfach mal ganz herzlich Danke sagen“, enthüllte er ein Herz, das er der Theologin überreichte. In unterschiedlichen Dialekten des Landes sind darauf nette Worte zu lesen. Das „Weider su!“, passe da gut auf die Pfarrerin.

Die Pfarrerin nahm das Herz stellvertretend für die vielen kreativen Ideen entgegen, mit der seit den Versammlungsverboten das Wort Gottes in der Region zu den Menschen gebracht wird. Sie empfindet ihre vielen Einzel-Lieferungen auch als eine Bereicherung für sie selbst, erzählte sie dem TV-Reporter. „Wir haben seit 2000 Jahren Glaube, Liebe und Hoffnung im Gepäck, und ich habe das noch nie so wesentlich empfunden wie im Moment. Dass ich das ausliefern darf als geistliche Nahrung, ist eine wunderschöne Erfahrung.“ Bernd-Chr. Matern

Den Beitrag der SWR-Landesschau finden Sie hier.

Zum Foto:
Ein überraschendes Dankeschön in Herzform überreichte SWR-Reporter Jan-Sören Meyer in einer Live-Schaltung zur Klingelbacher Kirche während der Landesschau an Pfarrerin Anneke Peereboom für ihre unermüdlich zu den Haushalten gelieferten Andachten. Auch ihren Arbeitskorb zeiget die Theologin. Foto: Matern

Drucken E-Mail